Stand 18. November 2022


0. Der Kern der Betriebswirtschaftslehre

Die Betriebswirtschaft für Unternehmer bezieht sich auf begriffliche Instrumente und Rechnungsverfahren, die er für die gedeihliche Entwicklung seiner Existenz braucht. Die „Alltags-Ökonomie“, die in den weiterbildenden Schulen zu lehren ist, kann sich daran orientieren. Davon sind strikt die Aufgaben der Rechnungslegung zu trennen. Es sind die Buchhalter, die für die Richtigkeit der Rechnungslegung zu sorgen haben. So muss in der Buchführung an mehreren Stellen eine Zahlengleichheit vorliegen. Beispiele:

       Summe Aktiva                        = Summe Passiva
       Summe Aufwand + Gewinn    = Summe Ertrag + Verlust  (so wurde früher die GuV dargestellt)
       Summe Mittelherkunft            = Summe Mittelverwendung (= Kapitalfluss, Cf nach Rechnungslegung)

Bis zum Beginn der 1970er Jahre war es keineswegs selbstverständlich, dass diese Zahlengleichheit ständig gegeben war - das war zu Zeiten des Kopfrechnens eine große Aufgabe. Die Buchstellen waren zwecks Erstellung des Jahresabschlusses oft längere Zeit mit der „Kontenabstimmung“ beschäftigt. Jetzt dienen solche Prüfsummen nur der Kontrolle, ob das EDV-Buchführungsprogramme richtig rechnet.

Die Aufgabe des Unternehmers ist also nicht die Rechnungslegung oder Buchhaltung. Er muss vielmehr aus den Zwischenberichten und dem Jahresabschluss der Buchstelle kluge Schlussfolgerungen ziehen.

Das folgende Schema macht deutlich, dass die Themen in der BWL sehr vielfältig sind. Zudem muss der Unternehmer i.d.R. über einen reichen Kenntnisstand zur Geschäftstätigkeit bzw. Produktion haben, damit sich der Erfolg einstellt. Vielfach muss er (und seine Familie) auch selbst die Arbeit erledigen und dafür über Fertigkeiten verfügen.

D 001: Quelle https://c.web.de/@337550405334472114/tcUPLT-4RESLb2SqMYH0kw

Zur BWL für Unternehmer gehört die Angebotskalkulation beim Verkauf eigener Produkte oder bei Dienstleistungen. Er muss z.B. den Mindesteinsatzumfang von Maschinen kalkulieren, sei es ein Einsatz im eigenen Unternehmen, sei es in Fremdbetrieben. Er muss um die Geldkosten und den effektiven Jahreszins Bescheid wissen. Lohnarbeits-kräfte und Mitarbeiterführung sind ein weites Feld. Der Umweltschutz ist eine große Aufgabe.

Die Lehre der Rechnungslegung ist hingegen nur für diejenigen von Bedeutung, die tatsächlich in Buchstellen tätig sind oder sein werden. Für sonstige Schulen jeder Art bedeutet sie schlicht verplemperte Zeit.